Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten    

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr

Di.08.30 - 12.30 Uhr

Mi.ganztägig geschlossen

Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!



Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
26.02.2020

Treffen der Grenzhoppers Steuerungsgruppe

Wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Vorbereitungen für das Jubiläum "75 Jahre Frieden und Freiheit". Anlässlich des 75-jährigen Endes des Zweiten Weltkrieges feiert die hiesige niederländische und deutsche Grenzregion das Jubiläum mit vielen verschiedenen Veranstaltungen.

Das grenzüberschreitende Netzwerk „Grenzhoppers“ wurde im Juni 2016 gegründet. Zielsetzung ist eine noch bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit im unmittelbaren Grenzraum der EUREGIO durch Begegnungen und Informationsaustausch von Kommunen, Verbänden, Vereinen, Einrichtungen und Unternehmen. Die Grenzhoppers sind seit Juni 2016 aktiv. Sie kooperieren in Arbeitsgruppen und treffen sich regelmäßig, um Projekte und Initiativen gemeinsam anzugehen.

Das Netzwerk hat neben der Arbeitsebene eine mit Verwaltungsvertreterinnen und –vertretern der beteiligten Kommunen besetzte Steuerungsgruppe. Diese Gruppe bereitet die Arbeit der „Grenzhoppers“ vor, führt sie durch und steht den Beteiligten beratend zur Seite. Insbesondere arbeitet diese Steuerungsgruppe für die „Grenzhoppers“-Steuerungsgruppe „D5 / NL 6 +2“. Den Vorsitz hat dort der Winterswijker Bürgermeister Joris Bengevoord. Auf deutscher Seite ist der Vorsitzende Dr. Christoph Holtwisch, Bürgermeister von Vreden.

Heute trafen sich die Mitglieder der Grenzhoppers Steuerungsgruppe in der Stadt Borken. Im Restaurant Werkstadt im Zentrum von Borken begrüßte Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing die Anwesenden. Auf der Tagesordnung standen viele Themen, die nacheinander abgearbeitet wurden. Wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Vorbereitungen für das Jubiläum "75 Jahre Frieden und Freiheit". Anlässlich des 75-jährigen Endes des Zweiten Weltkrieges feiert die hiesige niederländische und deutsche Grenzregion unter dem Motto „75 Jahre Frieden und Freiheit“. Mit vielen verschiedenen Veranstaltungen soll nicht nur an die Kriegszeit erinnert werden, sondern auch der seit mittlerweile 75 Jahren anhaltende Frieden gefeiert werden.

Eine Übersicht über die Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite der Grenzhoppers: https://grenzhoppers.eu/de/veranstaltungen-2020/

Das nächste Treffen ist für den 20. Mai 2020 geplant.