Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Momentan nur mit Terminvereinbarung!    

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr
Di.08.30 - 12.30 Uhr
Mi.ganztägig geschlossen
Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!


Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
02.11.2020

Nacht der Ausbildung findet online statt!

Das offene Angebot zur Nacht der Ausbildung am 05. November von 17:00 bis 20:00 Uhr wird in allen Kommune aufgrund der steigenden Infektionszahlen kreisweit abgesagt. Alternativ wird Unternehmen und Ausbildungsinteressierten das Azubi-Dating vom 05. bis 20. November auf unterschiedlichen Kommunikationskanälen und mit vorhergehender Terminvereinbarung angeboten.

Azubi-Dating vom 05. bis 20. November 2020! Jetzt mitmachen!
Die WFG beteiligt sich mit einem digitalen Angebot an der Nacht der Ausbildung und stellt mit dem Azubi-Dating eine Plattform bereit, durch die zur Nacht der Ausbildung auch digital und terminlich flexibel ein informeller Austausch zwischen Ausbildungsinteressierten und Ausbildungsbetrieben ermöglicht wird.

  • Ausbildungsinteressierte können sich auf weiteren Kanälen flexibel, ungezwungen und persönlich über Ausbildungsbetriebe und -berufe in der Region informieren.
  • Unternehmen wird eine weitere unkomplizierte Kontaktmöglichkeit zu potenziellen Auszubildenden eröffnet
  • Die Buchung von „Dates“ ist ab sofort auf www.ndakb.de  möglich.
  • Unternehmen können sich weiterhin kostenlos registrieren.

Zum Veranstaltungsformat „Nacht der Ausbildung“ hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH eine digitale Variante ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, Eltern und sonstige Interessierte haben hier die Möglichkeit, sich unter dem Stichwort „Azubi-Dating“ über vielfältige Berufe in unterschiedlichsten Branchen zu informieren und direkt mit den Ausbildungsbetrieben in Kontakt zu treten. Aktuell haben sich bereits rund 150 Unternehmen registriert, die über 100 Ausbildungsberufe vorstellen. Ursprünglich war geplant die „Nacht der Ausbildung“ als kreisweites Event am 5. November 2020 durchzuführen. „Aufgrund der aktuellen Lage waren sich alle beteiligten Partner schnell einig darin, die ‚Nacht der Ausbildung‘ als Live-Event abzusagen. Mit dem Azubi-Dating-Portal haben wir zur richtigen Zeit ein adäquates Instrument auf den Weg gebracht, das hier eine Lücke schließt und Unternehmen bei der kontinuierlich wichtigen Frage der Fachkräftesicherung wirksam unterstützen kann“, betont WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider.

Und so funktioniert das digitale Kennenlernen auf www.ndakb.de:

Sind nach der Erstinformation Neugier und Interesse geweckt, kann im nächsten Schritt unmittelbar ein von den Unternehmen bereitgestellter Gesprächsslot genutzt werden kann. Das Azubi-Dating-Portal lädt ein, per Telefon, Video oder auf weiteren Kanälen zu vereinbarten Zeiten zu kommunizieren. Auch persönliche Einzeltermine können verabredet werden. Die Buchung der Gesprächsslots oder „Dates“, die gebündelt vom 05. bis 20. November 2020 stattfinden sollen, ist ab sofort unter www.ndakb.de  möglich. Die Kontaktaufnahme erfolgt anschließend zum vereinbarten Termin durch einen Gesprächspartner aus dem Ausbildungsbetrieb. Als Gesprächspartner stehen sowohl Fachkräfte als auch Auszubildende Rede und Antwort.

Bei den Gesprächen wird bewusst ein informeller Austausch über die Berufe und Arbeitswelten forciert wie Katharina Reinert, WFG-Bereichsleiterin Fachkräftesicherung betont: „Wie beim ersten Date, lernen sich Betriebe und Ausbildungsinteressierte zunächst einfach nur kennen. Wenn mehr daraus entsteht, ist das natürlich für beiden Seiten toll. Falls nicht, ist vielleicht jemand bei der Berufsfindung einen kleinen Schritt weitergekommen – und das ist dann auch gut.“ Eine Vorbereitung auf das Gespräch ist nicht notwendig. Wer dennoch Unterstützung wünscht, findet auf dem Portal einen Fragenkatalog als möglichen Leitfaden für das Gespräch mit seinem Wunsch-Unternehmen.

Weitere Ausbildungsbetriebe aus dem Kreis Borken können ihre Berufe und Arbeitswelten vorstellen. Das Angebot ist für Betriebe und Interessenten kostenlos.