Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr
Di.08.30 - 12.30 Uhr
Mi.ganztägig geschlossen
Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!


Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
21.09.2018

Filmvortrag im Textilwerk Bocholt

Der Strumpf verführt, weil er erahnen lässt, wo er aufhört. Mit derartigen Reizen spielt auch die FilmbrancMit Strumpfmördern und verführerischen Beinen beschäftigt sich der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag (21.9.) um 19 Uhr in seinem Bocholter Industriemuseum. Beim Kurzvortrag des Filmhistorikers Peter Ellenbruch und dem anschließend gezeigten Krimi steht der Strumpf im Mittelpunkt.

Der Filmabend findet im Rahmen der Sonderausstellung „Maschen – Mode – Macher. Deutsche Strumpfdynastien“ im LWL-Textilwerk statt. Die Schau zeigt: zwischen verführerischem Nylon und bequemer Tennissocke liegen Welten, und doch haben beide vieles gemeinsam. Peter Ellenbruch bietet zunächst einen Einblick in die Filmgeschichte des Strumpfes, bevor die Strumpfmörder im Kriminalfilm in Aktion treten. Mit mehrdeutigen Reizen spielt auch die Filmbranche. Die Filmindustrie hat die Magie des hauchdünnen Kleidungsstücks früh erkannt. Ob am weiblichen Bein oder als Mordwaffe im Kriminalfilm – der Strumpf ist vielseitig einsetzbar.

Ort: LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Spinnerei, Industriestraße 5

Datum: Freitag (21.9.)

Zeit: 19 Uhr

Kosten: 6 Euro