Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten    

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr

Di.08.30 - 12.30 Uhr

Mi.ganztägig geschlossen

Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!



Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
28.06.2016

Aktueller Lagebericht zum Hochwasser

Lagebericht 18.00 Uhr, 28.06.2016:

Derzeit ist der Pegel der Issel leicht sinkend und hat einen aktuellen Stand von 145 cm.

Der Fachberater Hochwasserschutz THW, die Feuerwehr sowie der Krisenstab der Stadt Isselburg haben sich nach einer weiteren Begehung der Erdverwallungen zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

- Die Facheinheit THW „Boot“ (Klever Straße) wird abgezogen.

- Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf (Hochleistungspumpe im Bereich Dwarsefeld) werden abgezogen.

- Die Sperrung der Gendringer Straße wird gegen 23.00 Uhr aufgehoben.

- Die Freiwilligen Löschzüge der Stadt Isselburg wurden nochmals alarmiert, um die Rückbaumaßnahmen der v.b. Facheinheiten, u.a. Straßensäuberung, Auflösung von Absperrungen usw., zu unterstützen.

Der Bürgermeister der Stadt Isselburg, Rudolf Geukes, bedankt sich nochmals ausdrücklich bei den eingesetzten Hilfsorganisationen, Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Isselburg und allen Beteiligten die zur Bewältigung der Hochwasserproblematik beigetragen haben.


Lagebericht 11.00 Uhr, 28.06.2016:

Derzeit ist der Pegel der Issel leicht sinkend und hat einen aktuellen Stand von 151 cm.

Die Gendringer Straße ist nach wie vor gesperrt und sollte großräumig umfahren werden.

Die Sperrungen sämtlicher Stichstraßen in Isselburg, abgängig von der Drengfurter Straße, wurden aufgehoben.

Der Krisenstab der Stadt Isselburg wird aufgelöst, kann aber kurzfristig bei Lageveränderungen die Arbeit wieder aufnehmen.

Die Feuerwehr Isselburg ist nach wie vor im Einsatz und führt die Kontrollen zusammen mit Fachberatern im Stadtgebiet weiterhin durch.

Die eingerichtete Hotline der Stadt Isselburg wird aufgehoben. Die Verwaltung ist zu den bekannten Öffnungszeiten erreichbar.


Lagebericht 19.30 Uhr, 27.06.2016:

Derzeit ist der Pegel der Issel leicht sinkend. Die Deichsicherungsmaßnahmen waren bisher erfolgreich und werden weiter fortgeführt. Dementsprechend werden auch die Straßensperrungen weiterhin aufrecht erhalten.

Feuerwehr, DRK und THW sind nach wie vor im Einsatz. Im gesamten Stadtgebiet werden wie bisher Flussläufe kontrolliert.

Die Einsatzlage wird permanent beobachtet.

Lagebericht 27.06.2016, 8:00 Uhr

Der Zustand der Deichanlagen im gesamten Stadtgebiet wird permanent beobachtet und kontrolliert.
Die Deichsicherungsmaßnahmen an der Klever Straße wurden  wieder aufgenommen. Auch hier findet eine ständige Kontrolle der Deichanlagen statt.
Die Pumpsituation im Bereich Dwarsefeld wird weiterhin in erforderlichem Maße aufrechterhalten.
Durch die regelmäßigen Deichkontrollen im Stadtgebiet durch den Fachberater Deichbau des THW, ist gewährleistet, dass der Krisenstab der Stadt Isselburg in Absprache mit dem Krisenstab des Kreis Borken bei unerwarteten Ereignissen angemessen reagieren kann.

Die Klever Straße ist beschränkt befahrbar und die Gendringer Straße (Dwarsefeld bis Grenze) ist durch die Hilfsmaßnahmen weiterhin gesperrt. Der Bereich sollte großräumig umfahren werden, um die Arbeiten der Feuerwehr nicht zu behindern.

Feuerwehr, DRK und THW sind nach wie vor im Einsatz.

 

Lagebericht 26.06.2016, 20:15 Uhr

Der Zustand der Deichanlagen an der Herzog-Adolph-Straße wird bei anhaltend hohem Pegel weiterhin laufend beobachtet und kontrolliert.
Die Deichsicherungsmaßnahmen an der Klever Straße sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Auch hier findet eine ständige Kontrolle der Deichanlagen statt.
Die Pumpsituation im Bereich Dwarsefeld wird weiterhin in erforderlichem Maße aufrechterhalten.
Durch die regelmäßigen Deichkontrollen im Stadtgebiet durch den Fachberater Deichbau des THW, ist gewährleistet, dass der Krisenstab der Stadt Isselburg bei unerwarteten Ereignissen angemessen reagieren kann.


Lagebericht 16.15 Uhr, 26.06.2016:

Der Krisenstab der Stadt Isselburg hat entschieden, dass der Schul- und Kindergartenbetrieb im gesamten Stadtgebiet uneingeschränkt stattfindet.

Weitere Informationen:

Die Verbauarbeiten an der Herzog-Adolph-Straße sind abgeschlossen. Die Kreisbereitschaft des Kreises Borken Nord befindet sich derzeit bei weiteren Deichsicherungsmaßnahmen an der Klever Straße.

Der Fachberater Deichbau des THW führt nach wie vor Deichkontrollen im Stadtgebiet Isselburg durch, um bei unerwarteten Ereignissen zeitnah und angemessen reagieren zu können.


Lagebericht 13.30 Uhr, 26.06.2016:

Der Wasserstand der Issel im Bereich Pegel Isselburg (OT Isselburg) stagniert auf sehr hohem Niveau. Aufgrund des hohen Wasserdrucks und der Durchweichung des Deiches erfolgen derzeit vorsorglich zusätzliche Sicherungsmaßnahmen (Deichverbau) im Bereich Herzog-Adolf-Straße. Der Deich wird vom Deichberater des THW kontinuierlich beobachtet.

Am städt. Baubetriebshof wird ein ausreichendes Sandsackdepot vorgehalten.

Die Sicherungsmaßnahmen am Deich in Anholt, Klever Straße, werden fortgesetzt und durch ständige Deichbegehungen unterstützt.

Der Krisenstab der Stadt Isselburg tagt weiterhin, um angemessen auf neue Situationen reagieren zu können.

Da es im Bereich der Klever Straße, Ortsteil Anholt, erheblich zu Behinderungen der Einsatzkräfte durch „Schaulustige“ kommt, bitten wir die Bevölkerung, die Arbeit der Einsatzkräfte nicht zu behindern.


Information zu eventuellen Schließung von Schulen und Kindertagesstätten werden je nach Situation ab 16.00 Uhr auf dieser Homepage zur Verfügung gestellt.


Lagebericht 5.00 Uhr, 26.06.2016:

Die Einsatzstelle im Bereich der Klever Straße wird weiterhin durch die Feuerwehr (105 Einsatzkräfte) abgearbeitet. Das THW sichert den Sandsacktransport wasserseitig mit 15 Einsatzkräften.

Die Einsatzstelle im Bereich der Straße Dwarsefeld wird durch die Bereitschaft Hagen mit ca. 115 Einsatzkräften abgearbeitet. Hier wird durch Abpumpen eine Entlastung im Bereich Gendringer Str. (L605) herbeigeführt.

Um 4.15 Uhr traf eine weitere, durch die Einsatzleitung angeforderte, Hochleistungspumpe aus Düsseldorf ein.

Die Sandsackabfüllung auf dem städtischen Baubetriebshof ist mit 5 Einsatzkräften vom THW und der Bereitschaft Coesfeld (ca. 40 Feuerwehrleute) sowie städtischen Mitarbeitern besetzt.

Des Weiteren befindet sich das DRK mit noch 12 Einsatzkräften zur Sicherung der Verpflegung im Einsatz.


Lagebericht 20.00 Uhr, 25.06.2016:

Der Krisenstab der Stadt Isselburg hat in einer Telefonkonferenz mit dem Krisenstab des Kreises Borken die Hochwasserlage im Stadtgebiet erörtert.

Die Deichsicherungsmaßnahmen im Ortsteil Anholt (Klever Straße) werden fortgesetzt.

Im Bereich Gendringer Str. (L605) wird durch Pumpmaßnahmen eine Entlastung des Wasserstandes Issel/Feldschlaggraben herbeigeführt.

Im gesamten Stadtgebiet werden nach wie vor die Flussläufe kontrolliert.

 

Lagebericht 13.00 Uhr, 25.06.2016:

Im Bereich des Stadtgebietes Isselburg und Anholt wurde der Deich der Issel und seinen Nebengewässern Klev´sche Landwehr und Wolfstrang durch einen Fachberater „Hochwasserschutz“ der Feuerwehr und Fachberater THW Deichbau eine Deichschau durchgeführt. Diese Maßnahme erfolgte zur Prüfung der Deichsicherung und deren Standsicherheit. Seitens des Krisenstabes und der Hilfsorganisationen werden derzeit die Prioritäten auf die „Deichsicherung“ gelenkt. Dieses ist auf die derzeit starke „Durchweichung“ der Erdverwallungen zurückzuführen.
Im gesamten Stadtgebiet werden nach wie vor die Flussläufe kontrolliert.
Der Einsatzschwerpunkt befindet sich derzeit im Ortsteil Anholt, im Bereich der Klever Straße (flussabwärts, Fließrichtung Niederlande).


Lagebericht 8.00 Uhr, 25.06.2016:

Im Bereich der Klever Straße wurden von 22.00 Uhr bis 05.30 Uhr 1.600 gefüllte Sandsäcke über eine Entfernung von ca. 400 m von Hand transportiert und anschließend zu einem "Schlossdeich" zur Sicherung des Deiches verbaut. Insgesamt wurden für diese Maßnahme 152 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt. Die Arbeiten sind zur Zeit noch nicht abgeschlossen. Durch das DRK Ortsverein Isselburg wurden auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Klever Straße die Versorgung der Einsatzkräfte mit Speisen und Getränke sichergestellt. Zum Kräfteaustausch werden im Laufe des Vormittags weitere Einsatzkräfte in Isselburg eintreffen.

Die kleineren Maßnahmen an der Herzog-Adolf-Straße sind abgeschlossen.

Besonderes Augenmerk gilt weiterhin dem Pegelstand der Issel, um die möglichen weiteren Aktionen rechtzeitig umzusetzen.

Die Situation an der Klev´schen Landwehr und Wolfstrang wird kontinuierlich durch die Freiw. Feuerwehr beobachtet und die Ergebnisse im Krisenstab bewertet.

Die Hotline der Stadtverwaltung ist nach wie vor unter der Tel.-Nr. 0 28 74 / 911-17 erreichbar.
Der Krisenstab der Stadt Isselburg befindet sich im Rathaus Isselburg an der Minervastraße und koordiniert sämtliche Maßnahmen in Abstimmung mit der Freiw. Feuerwehr, der Polizei, dem Isselverband sowie dem Krisenstab des Kreises Borken.

Lage 23:30 Uhr, 24.06.2016:

Der Verband überörtlicher Hilfe der Landes NRW (VÜH) aus den Städten Dortmund und Witten wurden zur Deichsicherung im Bereich der Klever Straße eingesetzt. 77 Kameraden mit 11 Fahrzeugen unterstützen den Löschzug Anholt.

Der Löschzug Isselburg ist im Bereich der Herzog-Adolf-Straße und Wiemerswinkel ebenfalls zur Deichsicherung eingesetzt.

Der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr ist vor dem Rathaus Isselburg stationiert.

Insgesamt wird die Lage an der Issel weiterhin beobachtet.

Lage 17.00 Uhr, 24.06.2016:

Die Lage an der Issel sowie den Nebengewässern Wolfstrang und Klev´sche Landwehr wird weiterhin beobachtet. Die Stadtverwaltung sowie die Hilfsorganisationen (Freiwillige Feuerwehr, DRK) sowie die Polizei stehen weiterhin in Bereitschaft.

Die Hotline der Stadt Isselburg ist unter der Rufnummer 02874 / 911-17 erreichbar.

Bei einer Veränderung der Lage Informieren wir Sie über die Internet-Seite der Stadt Isselburg.

Den aktuellen Pegelstand finden Sie hier:

Aktuelle Pegelstände