Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr
Di.08.30 - 12.30 Uhr
Mi.ganztägig geschlossen
Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!


Wappen Stadt Isselburg
Sprache 

30.08.2016

Film ab für Kurzfilmfestival "IDEALE"

Stadtmuseum Borken wird am 2. und 3. September zum Kino – 40 Filme im Wettbewerb

Unter dem Motto „IDEALE“ haben die Träger der Regionale 2016-Projekte „kult Westmünsterland“ und „Forum Altes Rathaus Borken“ Ende 2015 ein neues Kurzfilmfestival ins Leben gerufen. Was am Anfang ein Wagnis mit ungewisser Resonanz war, hat sich in den letzten Monaten zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. 87 Filme wurden von Profis und Hobbyfilmern aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland als Wettbewerbsbeiträge eingereicht. 45 davon sind Anfang September im Festivalprogramm im Stadtmuseum zu sehen.

"Mit einem neuen Festival an den Start zu gehen, war ein Experiment und ich bin begeistert von der tollen Resonanz. Bei dem großen Angebot ist uns die Vorauswahl der Filme für das Festival nicht leicht gefallen", freut sich Corinna Endlich, Leiterin des "kult" in Vreden, über die zahlreichen Einsendungen. Am 2. und 3. September werden die 40 ausgewählten Wettbewerbsbeiträge zusammen mit fünf Filmen, die außer Konkurrenz laufen, im Borkener Stadtmuseum gezeigt. Die Eröffnung ist am Freitag, den 2. September um 18.00 Uhr. Direkt im Anschluss werden die ersten zwölf Filme in zwei Blöcken gezeigt. Am Samstag, den 3. September geht es um 13.00 Uhr weiter, so dass bis ca. 19.20 Uhr alle Filme gelaufen sind. Direkt im Anschluss um 19.30 Uhr findet die Prämierung der Preisträger statt. Anschließend wird gefeiert.

Eintritt ist frei

Das ganze Festival ist öffentlich und der Eintritt ist frei. Parallel zum Publikum sichtet eine Fachjury alle Wettbewerbsbeiträge und vergibt die Preise in den fünf Wettbewerbskategorien – bis auf den Publikumspreis, über den die Besucher des Festivals mit ihrer persönlichen Stimmkarte entscheiden.

"Die Qualität und Vielfalt der Filmbeiträge hat uns begeistert. Es lohnt sich auf jeden Fall, an den beiden Tagen im Stadtmuseum vorbeizukommen", sagt Britta Kusch-Arnhold, Leiterin des Borkener Stadtmuseums. Das Haus wird für das Festival in einen "Filmpalast" mit Großleinwand und professioneller Projektionstechnik verwandelt. Direkt danach wird es für mehrere Monate geschlossen, denn die Bauarbeiten für das Regionale 2016-Projekt "Forum Altes Rathaus Borken" stehen unmittelbar bevor. Das Festival ist also auch die letzte Gelegenheit, das Stadtmuseum in seiner bisherigen Form zu besuchen.

Das IDEALE Kurzfilmfestival ist eine Beitrag zum Präsentationsjahr der Regionale 2016. "Viele Menschen haben sich in den letzten Jahren auf den Weg gemacht und im Rahmen der Regionale 2016 Zukunftsprojekte entwickelt, die Vorbildcharakter haben. Das Kurzfilmfestival IDEALE lenkt einen ganz persönlichen Blick auf die Frage: Was heißt Vorbild für mich? Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse", sagt Uta Schneider, Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur, zum Hintergrund des Festivals.

Detaillierte Informationen zum IDEALE Kurzfilmfestival gibt es unter: www.ideale2016.de