Direkt zu:

Stadt Isselburg
Minervastraße 12
46419 Isselburg
Telefon:+49 2874 911-0
Fax:+49 2874 911-20
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 16.30 Uhr
Di.08.30 - 12.30 Uhr
Mi.ganztägig geschlossen
Do.08.30 - 12.30 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Fr.08.30 - 12.30 Uhr

 

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen!


Wappen Stadt Isselburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
04.01.2018

Die Grenze bewußt erleben

Am Sonntag den 21. Januar geht es in 3 Etappen los, von der Bocholter Aa bis zum Rhein. Vor genau 2 Jahren gab es anlässlich des Jubiläum "250 Jahre Grenze Westfalen/Gelderland"  eine Grenzsteinwanderung von Suderwick bis Winterswijk.

Auch hier gab es jeweils 3 Etappen und der Erfolg sprach für sich, hunderte Menschen folgten dem Aufruf der Organisatoren und erlebten die ehemalige Grenze auf ihre ganz eigene Weise. 2017 wurde die erfolgreiche Grenzsteinwanderung dann weiter fortgesetzt und es nahmen sage und schreibe 1400 Personen an der 6. Etappe von Zwillbrock bis Oldenkotte teil.

Heimatverein Anholt

Theo Gasseling vom Heimatverein Anholt, nahm an fünf von sechs Wanderungen teil und traf dort auf die Initiatoren der Grenzsteinwanderung und es wurde schnell klar...wir möchten auch unsere Grenze so erlebbar machen! Nach einiger Vorbereitungszeit ist es nun endlich soweit, die 12 km langen Etappen starten am 21. Januar 2018. Los geht es mit der 1. Etappe an der Brüggenhütte, starten kann man ganz individuell zwischen 9 Uhr und 12 Uhr. Gegen eine Teilnahmegebühr von 5 € bekommt man die Route und einen Rücktransfer vom niederländischen Megchelen mit einem Bus. Zwischendurch gibt es mehrere Pausenstationen, an denen man sich mit Getränken und Snacks versorgen kann. Am Ziel, dem Campingplatz "De Bosrand" wartet eine warme Suppe auf die Teilnehmer und von hier aus, werden sie mit dem Bus dann auch zurück zum Ausgangspunkt gebracht.

Weitere Etappen

Die weiteren Termine sind der 04. Februar, hier geht es dann ab dem Campingplatz "De Bosrand" bis zur Zollstation in Netterden. Zwei Wochen später, am 18. Februar folgt dann die dritte Etappe von Netterden nach Beek. Den beteiligten Vereinen entlang der Grenze bereiten die Vorbereitungen schon jetzt sehr viel Arbeit, aber natürlich auch sehr viel Freude. Der Heimatverein Anholt, das Comite Leefbarheid Megchelen, die Vereniging Leefbarheid Netterden und der Heemkundekring Bergh freuen sich über die gute Zusammenarbeit und sind stolz darauf Interessierten die einstige Grenze im Wandel der Zeit erlebbar zu machen.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.